Untersberg

Die Veitlbruchquelle am Untersberg

Nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage sprudelt die Veitlbruchquelle stärker als sonst. Dort wo häufig nur der leere Quelltrichter zu sehen ist ergießt sich das Wasser zur Zeit in Strömen tief aus dem Herzen des Untersbergs. Ich habe das Waser mit 34.000 Boviseinheiten! gemessen. Es ist nicht nur optisch ein besonderes Schauspiel, wer mit dem Herzen sieht kann dort etwas ganz besonderes erfühlen.

Der Untersberg blutet

 

mündung-blutstrom

untersberg blutend

Am Tag des großen Erdbebens in Nepal löste ich unterhalb der Schellenberger Eishöhle eine riesige Flesmasse und stürzte zu Tal.

Die Narbe im Berg sieht aus wie ein Herz. Seither ergießt sich von dort ein blutroter Strom in die Königseer Ache. Naturschauspiel oder Omen?

Schon einmal, am Vorabend des 2. Weltkriegs hat der Untersberg ein deutliches Zeichen gesetzt. Damals erschien ein blutrotes Nordlicht wie es noch nie zuvor gesichtet worden ist über dem Untersberg. Zufall? Wir werden sehen was die nahe Zukunft bringt.

———————————————-

Wichtiger Nachtrag

Aufgrund vieler Nachfragen ob das Bild von der Einmündung bearbeitet worden ist, möchte ich hier folgendes klarstellen:

Ich habe das Foto aufgenommen und war sehr berührt von dem intensiven rötlichen Farbton und habe es in Originalfarben auf meinem Drucker ausdrucken wollen und es deswegen in CMYK, (Cyan, Mgenta,Yellow, Karbon) also die Druckfarben umgewandelt, wie ich es normalerweise tue wenn ich gute, originaltreue Druckergebnisse erhalten möchte und so wie es auch Profi Grafiker tun. Tut man dies nicht und schickt RGB Dateien auf den Farbdrucker, so hat man zwar ein farbiges Bild, das der Bidschhirmdarstellung jedoch nicht exakt entspricht, denn der Drucker vewandelt dann selbständig mit seinen Default-Kurven RGB in CMYK, also die Druckfarben, die in seinen Patronen enthalten sind. Das Ergebnis ist dann häufig verfälscht. Es wurde auch so wie ich es gesehen hatte auf meinem Drucker ausgedruckt. Diese, identische Datei ohne irgendwelche Bildbearbeitung (aber eben mit dem hinterlegten CMYK-Profil) habe ich dann auf meinen Blog mit WordPress hochgeladen in der Annahme, dass WordPress auch die Bildschirmdarstellung verwendet, in der ich die Datei gesehen hatte. Jede Datei die in CMYK verwandelt wurde hat nämlich intern zwei Farbkurven hinterlegt: eine für den Drucker und eine für den Bildschirm. WordPress hat die Original CMYK-Datei ohne Fehlermeldung angenommen und verarbeitet. Anscheinend hat WordPress intern das Farbsystem wieder in Bildschirmfarben (RGB) umgewandelt und die ursprüngliche RGB-Kurve verändert. Dabei hat sich das Rot verstärkt. Darauf hatte ich keinen Einfluss und es ist mir auch erst aufgefallen, als mich Leute auf die intensive Farbe angesprochen hatten, worauf ich mich auf die Fehlersuche machte.

Ich habe daraufhin am Bildschirm die WordPressdatei geöffnet und daneben den Photoshop mit der Ursprungsdatei und dabei die Farbabweichungen mit einem Screenshot dokumentiert. Diesen Screenshot, der in RGB ist, also dem entspricht, was man auf dem Bildschirm sieht, stelle ich hier nochmals ein, damit sich jede(r) ein objektives Bild machen kann. Das rechte Bild entspricht inetwa dem was ich tatsächlich gesehen habe (obwohl es auch hier, wenn ich es mir in der Vorschau von WordPress ansehe noch eine kleinen Tick röter erscheint als auf dem Original wie ich es im Photoshop sehe).  WordPress ist eben ein Programm für den Screen und nicht für den Druck wie Photoshop, der für beides ausgelegt ist und kann daher keine Farbechtheit garantieren. Der User hat darauf keinerlei Einfluss. Das linke Bild ist viel knalliger, was man auch an den unnatürlichen Farben des Wasser sieht.

Es tut mir leid, wenn es durch diesen technischen Fehler von WordPress zu Verunsicherungen gekommen ist. Es liegt mir fern, hier irgendjemanden zu täuschen. Darüber hinaus hatte ich nicht erwartet, dass so viele User auf meinen Blog zugreifen, den normalerweise nur meine Gäste und Freunde besuchen.

Beim zweiten Bild mit der herzförmigen Kontur  habe ich das Magenta etwas versärkt um die Herzform etwas besser zu dokumentieren. Die Konturen sind jedoch völlig unbearbeitet und jeder kann sich vor Ort überzeugen, dass eine klar abgegrenzte rote Herzform vorliegt.

Ich war inzwischen wieder vor Ort und da es inzwischen nicht geregnet hat ist das Wasser wieder viel klarer und weniger farbintensiv geworden. Ich kann mir vorstellen, dass es sich bei erneutem Regen wieder stärker einfärbt.

Abgesehen von all dem Wirbel, der durch diese technische Panne entstanden ist bin ich der Überzeugung, dass dieses Naturphänomen, ob nun röter oder nicht ganz so rot, eine tiefe Symbolik und eine Botsschaft in sich trägt, die jede(r) mit dem Herzen hören sollte. So schreibt der Heimatdichter Karl-Heinrich Waggerl: „Es sind allein die Kräfte des Herzens, die uns vielleicht noch einmal werden retten können.“ Oder Antoine de Saint Exupéry: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.“ Das Herzchakra, als das auch der Dalai Lama den Untersberg bezeichnet hat, ist unsere Verbindung zur Anderswelt bzw. zur spirituellen Welt. Vielleich will uns der Berg, der immer auch eine Parallelwelt zu der Unseren darstellt, einfach darauf hinweisen, auf unser Herz zu hören und ihm zu gehorchen damit die Dinge auf der Welt wieder ins Lot gelangen. Die Geistige Welt hat keine anderen Hände als die unseren!

Wenn die technische Panne von WordPress dazu geführt hat, dass sich die 4000 Menschen, die meinen Blog inzwischen besucht haben, auf die Suche nach dem Ruf ihres Herzens machen und bereit sind die Botschaften, die sie dort erfahren in ihrem Alltag zu verwirklichen, dann war diese Panne vielleicht sogar von der geistigen Welt gewünscht oder inszeniert. ;-))

Bildschirmfoto 2015-05-07 um 14.12.36