Wellness

Winter am Mountainfloat

 

Rechtzeitig zum Ende der Weihnachtsferien ist er doch noch eingekehrt. Der langersehnte Winter im Nonner Oberland. Während Baba, der Hauskater sich angesichts der weißen Massen doch etwas „zurückhaltend“ präsentiert und sein Heil eher in der Nähe des Freßnapfs sucht, weckt Michael Gentschy die Schneefräse aus dem Sommerschlaf. Eine Stunde später sind die Terasse und der Parkplatz frei. In der Stube hat derweil die letzte Stunde des Weihnachtsbaumes 2017 geschlagen. Noch einmal brennen die Kerzen und die Hühner des Bertesgadener Baumschmucks picken die letzten Körner. Der Abacus verschwindet bis Dezember im Karton. Ja – und dann bricht plötzlich die Sonne durch die Schneewolken und Nonn erstrahlt in gleißendem Sommerlicht.

Moderation: Michael Gentschy
Video, Schnitt, Musik: Volker Lesch

Hibiskusblüte am Mountainfloat …

Zur Zeit steht er in üppiger Blüte. Der Hibiskusstrauch am Mountainfloat Bad Reichenhall. Der nächtliche Regen unterstützt den pastellfarbigen Zauber. Hineintauchen ins Blütenmeer, die Stille des frühen Morgens annehmen, Kaffee auf der Terasse … Fotografie: Volker Lesch www.licht-reise.de.

Hibiskus am Mountainfloat

Hibiskus am Mountainfloat

Hibiskus am Mountainfloat

Hibiskus am Mountainfloat

Hibiskus am Mountainfloat

Hibiskus am Mountainfloat

Silent Retreat mit Floating bei Mountainfloat

Silent Retreat mit Floating bei Mountainfloat

Das Floatingcenter Mountainfloat in einen 500 Jahre alten Bergbauernhof und Kraftplatz hoch über Bad Reichenhall mit seinen drei Gästezimmern und Meditationsraum entwickelt sich immer mehr zu einem Ort der inneren Einkehr und des Rückzugs für Menschen, die eine kleine Auszeit vom Alltags- oder Beziehungsstress brauchen und Neuorientierung suchen.

Diesem Bedürfnis seiner Gäste folgend bietet der Gastgeber, Michael Gentschy in Zukunft monatlich ein „Silent Retreat-Wochenende“ an. Bei maxiaml sechs Teilnemer/inne/n können Tagesablauf und Inhalte und Verpflegung optimal auf die aktuelle Situation und Bedürfnisse der Gäste abgestimmt werden. Die Retreats beginnen am Freitag mit dem Abendessen. Hier werden mit den Gästen Ablauf und Inhalte besprochen. Es endet am Sonntag Nachmittag mit dem Nachmittagskaffee. Körperübungen aus Yoga und anderen Traditonen, Floaten, Möglichkeit zu Einzelgesprächen, spirituelle Impulse über den Tag, Satsang, einfache Morgen- und Abendrituale und das bewußte Einnehmen der Malzeiten im Schweigen werden tragende Elemente dieser Auszeiten sein.

Weiterlesen

Die Gebärde der Leichtigkeit – Yoga mit Michael Gentschy